FAQ

Kann ich meinen Hund nicht einfach das gleiche essen lassen, was ich esse?

Der Hund verträgt nun einmal nicht alles, was Frauchen und Herrchen so alles essen. Auch wenn unser Hund uns mit treuen Augen anschaut, sollten wir – meistens – seiner Gesundheit zu Liebe hart bleiben.
Manche Dinge sind „nur“ ungesund, andere sogar giftig. Zu den giftigen Lebensmitteln, die die meisten von uns gern essen gehören z.B. Rosinen, Knoblauch und auch Avocados.
Denken Sie immer daran, dass der Verdauungstrakt und damit der ganze Organismus beim Hund ganz anders funktioniert als beim Menschen!
Wenn Sie Ihrem Hund etwas Leckeres geben wollen, dann greifen Sie bitte auf Snacks und Kauartikel speziell für Hunde zurück!
Auch PetFit bietet vielseitige Snacks an – ich stelle sie Ihnen gerne vor!


Werden mit Trockenfutter die Zähne geputzt?
Auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält, dass die harten Pellets eine „abreibende Wirkung“ am Zahn hätten: Zahlreiche Studien konnten keinesfalls einen positiven Effekt von Trockenfutter auf die Zähne der Tiere feststellen.
Dazu kommt, dass Katzen z.B. ein Scherengebiss und keine Mahlzähne (im Gegensatz zu uns Menschen!) haben. Die Backenzähne von Katze (und auch Hund) sind dafür ausgelegt, Fleisch zu zerkleinern. Nicht um harte Pellets zu mahlen!
Katzen im Besonderen können anatomisch gar keine Mahlbewegungen ausführen, weil sich ihr Gebiss nur noch oben und unten bewegt.
Trockenfutter enthält mitunter hohe Anteile an Getreide und Kohlehydraten. Vom Körper zu Zucker umgewandelt entsteht ein Paradies für Bakterien in den Schnuten unserer Vierbeiner. Die Folge sind leider Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch.
Sie wollen sich selbst überzeugen, dass harte Pellets keine reinigende Wirkung haben? Zerkaut doch mal einen harten (Menschen-)Keks. Wo finden Sie die Krümel? Richtig: Überall im Mund. Sauber werden die Zähne davon jedenfalls nicht.


Warum haben immer mehr Hunde und Katzen Nierenprobleme?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Neben immer mehr Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen in vielen Tiernahrungsprodukten gehört sicherlich auch das Füttern von Trockenfutter dazu. Es hat in der Regel einen Feuchtigkeitsgehalt von 10%, Feuchtfutter in der Regel 65 – 80%. (Eine Maus hat übrigens einen Feuchtigkeitsgehalt von 70 – 80%.) An Hand der Zahlen erkennt man schon den Unterschied. Der hierbei entstandene Wassermangel kann nicht durch vermehrtes Trinken wieder ausgeglichen werden.  Die Folgeerscheinungen mitunter: Blasen- und Nierenerkrankungen.


Brauchen auch gesunde Hunde und Katzen Naturnahrung?
Na klar! Warum warten, bis das Tier – das für viele ein Freund, ein Familienmitglied ist – Probleme hat?
Das Angebot an Hunde- und Katzenfutter ist groß – und gefühlt steigen mit der Menge der Angebote auch Allergien, chronischen Erkrankungen, Übergewicht, Leber-, und Nierenschäden, Diabetes, u.v.m.
Der Mensch muss also genauer hinsehen, um seinen Vierbeiner gesund zu ernähren.
PetFit und ich nehmen Ihnen hier viele Sorgen und Ängste ab – denn mit PetFit und einer ergänzenden Beratung durch mich, tragen Sie eine Menge dazu bei, Ihr Tier gesund zu halten und Ihren Gefährten so möglichst lange an Ihrer Seite zu haben.


Was genau ist PETfit?
PetFit ist eine ausgewogene natürliche Tiernahrung, die folgende Kriterien erfüllt:

• Es ist eine artgerechte und aus sauberen Rohstoffen hergestellte Feuchtnahrung und zwar mit einem hohen Fleischanteil: 60 – 75%.

• Lebensmittelqualität • Alle Rohmaterialien stammen aus der Umgebung des Werkes

• Eigene Produktion im Familienunternehmen - nicht von Großkonzernen hergestellt

• Kein Massenprodukt – kein Stressfleisch – kurze Transportwege

• Keine Tierversuche • Frei von Tier- und Pflanzenmehlen, Soja, Mais

• Keine Synthetischen und chemischen Zusatzstoffe jeglicher Art (Farbstoffe-, Lock-, Geruchs- und Geschmacksstoffen u.a.)

• Keine Füllstoffe und andere zweifelhafte Zutaten.


Warum vertreibt PetFit im Direktvertrieb?
Die Nahrung gibt es nicht im Supermarkt oder Futterhäuser zu kaufen, weil sie stets frisch zubereitet wird. Hinzu kommt, dass PETfit kein Massenprodukt ist und somit gar nicht für die hohe Anzahl an Supermärkte hergestellt werden könnte. Des Weiteren – und das ist mit das Wichtigste: Zur Firmenphilosophie gehört es, eine kompetente Beratung und Kundenbetreuung durchzuführen. Sie können sich denken, dass das im Supermarkt und auch im „Zooladen“ nicht möglich ist.


Warum ist eine persönliche Beratung und dauerhafte Kundenbetreuung so wichtig?

Jedes Lebewesen ist für sich einzigartig und ganz individuell. Deshalb berate ich die Tierbesitzer ganz individuell abgestimmt auf das Tier. Hierbei spielen sowohl Allergien, Erkrankungen, Alter, Größe usw. eine große Rolle bei der Erstellung eines individuellen Ernährungsplanes. Deshalb führe ich bei jedem Neukunden erstmal eine Anamnese durch. Hier erfahre ich u.a. von bestimmten Erkrankungen des Tieres und berücksichtige, dass z.B. bestimmte Fleischsorten nicht im Ernährungsplan auftauchen dürfen. Denn mitunter schaden bestimmte Fleischsorten einem Tier mit einer Erkrankung oder Unverträglichkeit. Das gleiche gilt für gesunde Hunde und Katzen; damit rein ernährungstechnische Erkrankungen möglichst gar nicht erst entstehen.
Und gerade darum sind die Tierbesitzer froh und dankbar für meine professionelle Beratung.
Leben bedeutet auch Wandel und Veränderungen – das gilt natürlich genauso auch für’s Tier. Solange ich ein Tier bezüglich der Ernährung betreuen darf, solange stehen wir in engem Kontakt wie es dem Vierbeiner geht: Verändert sich das Gewicht im Laufe der Zeit, ist das Tier agil, glänzt das Fell? Die Antworten auf diese und weitere Fragen sind wichtig für mich, damit ich gewährleisten kann, dass Ihr Tier sich mit PetFit auf Dauer wohlfühlt.
Darüber hinaus möchte ich auch Sie, den Tierbesitzer und „Dosenöffner“ sensibilisieren, wieviel Gutes einem Tier mit gesunder Ernährung getan werden kann – wie wichtig diese einfach ist..


Müssen wir uns jede Woche treffen, damit ich mein Tier mit PetFit ernähren kann? 

Ganz klar: Nein! Auch wenn mir eine persönliche Betreuung am Herzen liegt, so verspreche ich, dass es niemals „nervig“ oder umständlich ist! Der Tierbesitzer sucht sich aus, ob ich ihn zu Hause besuche, wir miteinander telefonieren, oder ob wir uns bei mir in Herten treffen.
In Zeiten des Internets sind natürlich auch Gespräche via Skype oder als Webinar gerne möglich!
Intensiv ist es meist nur währen der Umstellungszeit. Hat sich alles eingespielt, bleibe ich mehr im Hintergrund – aber mit dem Versprechen, dass mich jeder Tierfreund jederzeit zum Thema Ernährung seines Lieblings kontaktieren darf!


Funktioniert die Bestellung nur online?

Nein – denn für viele meiner Kunden bestelle ich die Sachen selbst. Das ist ein Service, den viele genießen und zu schätzen wissen! Eine Nachricht via WhatsApp, eine E-Mail ein Telefonanruf – und schon kümmere ich mich um die Bestellung. Die Nahrung kommt dann per Paket direkt nach Hause – oder landet bei mir und kann abgeholt werden.
Ich merke, dass gerade in den doch sehr unpersönlichen Zeiten des Onlinehandels jeder persönliche Plausch einen höheren Stellenwert bekommt. Und sind wir mal ehrlich: Tierbesitzer haben sich doch immer etwas zu erzählen, oder?

Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten oder sonstige Wünsche haben, können Sie gerne unser Kontaktformular nutzen. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Oder Sie rufen uns einfach an!